Der Papua Blog

Vor einer Reise nach Papua

Die richtige Vorbereitung

Text und Fotos von Marc Weiglein

DAS RICHTIGE GEPÄCK FÜR IHRE REISE NACH PAPUA
Hartschalenkoffer bieten mehr Schutz für Gegenstände wie Kameras oder Laptops. Tragetaschen und Rucksäcke dagegen haben oft erweiterbare Fächer, sind leichter, und besser zu tragen. Als Faustregel gilt: je mehr gelaufen wird, desto „tragbarer“ sollte ihr Gepäck sein.

Auch wenn Sie Ihr Gepäck letztendlich nicht selbst tragen, hat ein Hartschalenkoffer auf einem mehrtägigen Trekking große Nachteile und kann darüber hinaus leichter zu Schaden kommen. Für längere Treks empfiehlt sich daher ein Rucksack oder Tragetasche. Planen Sie eine Reise ohne mehrtägiges Trekking, dann können Sie auch bequem mit Hartschalenkoffer anreisen.

BEI DER BEKLEIDUNG IN SCHICHTEN DENKEN
Welche Kleidung sollte ich für meine Reise nach Papua am besten einpacken?
Wenn Sie in Papua reisen, können die Temperaturen je nach Region und Tageszeit sehr unterschiedlich sein. Unser Blogeintrag über das Wetter in Papua gibt einen guten Überblick.
Sie sollten in losen Schichten denken, die Sie leicht aus- und wieder anziehen können.

Wir empfehlen eine leichte, legere Garderobe aus locker sitzenden, natürlichen Stoffen wie z.B. Leinen oder Baumwolle. Die Kleidung sollte bequem und eher „konservativ“ sein. Vermeiden Sie kurze, enge, oder freizügige Kleidung. Lange Ärmel und Hosen schützen nicht nur vor der starken Sonne, sondern sind auch ein gute Abwehr gegen Moskito. Nicht vergessen: Die Inseln, Küsten und das Tiefland von Papua sind Malariagebiete.
Eine leichte Regenjacke oder ein Poncho sollte bei jeder Reise mitgenommen werden, da es jederzeit und überall zu Regenschauern kommen kann. Wenn Sie vorhaben, das Hochland von Papua zu bereisen, dann sollte Sie zusätzlich auch einen Fleece- oder Wollpullover einpacken.

DIE RICHTIGEN SCHUHE FÜR IHRE REISE NACH PAPUA
Für eher entspannte Touren nach Raja Ampat oder leichte Wanderungen im Baliem Valley ist kein spezielles Schuhwerk nötig. Tragen Sie leichte, bequeme Turnschuhe oder Wandersandalen. Ein paar Sandalen oder Flipflops sollten Sie ebenfalls einpacken.

Für richtige Trekkingtouren in Papua sind häufig Gummistiefel das beste Schuhwerk. Sei es im sumpfigen Tropenwald der Kuruwai, oder in den morastigen Hochsavannen auf dem Weg zur Carstensz: Gummistiefel schützen am zuverlässigsten vor Nässe und Schlamm (und vor Schlangenbissen) und sind häufig das empfohlenen Schuhwerk.

INDIVIDUELLE BERATUNG
Papua ist groß und dem Abenteuer sind keine Grenzen gesetzt. Dementsprechend unterschiedlich können die Empfehlungen für Kleidung, Schuhe und sonstige Ausrüstung ausfallen. Je nach Art und Ziel ihrer Reise in Papua, erhalten unsere Kunden daher eine Checkliste mit passenden Empfehlungen für ihr Abenteuer in Papua.

Papua vier Träger machen Pause mit Berg im Hintergrund
Träger machen kurze Rast während eines Trekkings im Hochland

GESUNDHEIT IN PAPUA
Für die Einreise nach Indonesien bzw. Papua sind Impfungen nicht zwingend erforderlich. Sie sollten jedoch über die gängigen Impfungen verfügen. Zusätzliche Impfungen gegen Tollwut oder Enzephalitis sind gut, jedoch nicht notwendig.

Die medizinische Versorgung in Papua ist nicht mit unseren Standards vergleichbar. Vor allem in abgelegenen Gebieten gibt es wenig bis gar keine medizinische Versorgung. Wenn Sie regelmäßig Tabletten einnehmen müssen, dann bringen Sie einen ausreichenden Vorrat mit. Für akute Erkrankungen empfiehlt sich eine kleine Reiseapotheke.

MALARIA IN PAPUA
Die Inseln und das Tiefland von Papua sind Malariagebiet. Bei Reisen in diese Gebiete sollten Sie die Einnahme einer Prophylaxe in Erwägung ziehen. Es gibt zwar nie viele Moskitos, man sitzt abends nicht in einer dunklen Wolke, aber bekanntlich genügt bereits ein Stich. Malarone ist heutzutage die gängigste Malariaprophylaxe. Malarone ist heutzutage die gängigste Malariaprophylaxe. Es ist meist gut verträglich und auch bereits als günstige Generika erhältlich.

Die beste Methode, um Malaria und andere von Mücken übertragene Krankheiten zu vermeiden, ist das Tragen von langer Kleidung, vor allem am Abend. Wenn Sie zusätzlich die nicht bedeckten Hautstellen an den Händen und am Hals mit Anti-Moskito-Spray einsprühen, sind Sie sehr gut geschützt und eine Prophylaxe ist dann meist nicht mehr notwendig.

BARGELD UND ZAHLUNGEN IN PAPUA
Papua und West Papua sind indonesische Provinzen, und daher ist die indonesische Rupiah (IDR) hier die Währung. In Papua und West Papua ist es normalerweise nicht möglich, mit Fremdwährung oder Kreditkarte zu bezahlen. Ausnahmen sind einige Resorts in Raja Ampat und Hotels in den größeren Küstenstädten. Rechnen Sie damit, den größten Teil Ihrer Zahlungen in Bargeld in der Landeswährung leisten zu müssen, und nehmen Sie entsprechend genug Bargeld mit. In größeren Städten gibt es Geldautomaten, an denen man mit einer Kreditkarte Geld in der Landeswährung abheben kann. Es gibt Limits pro Abhebung und ein Tageslimit. Diese Methode ist daher für größere Ausgaben ungeeignet.

PASSPORT AND TRAVEL PERMIT FOR PAPUA
Für die Einreise in die Provinzen Papua und West Papua benötigen Sie ein indonesisches Visum. Die meisten Nationalitäten erhalten bei der Ankunft ein kostenloses Visum mit einer Gültigkeit von 30 Tagen. Das kostenlose Visum ist nicht verlängerbar. Sollten die 30 Tage überschritten werden, ist bei Ausreise eine Gebühr von IDR 1.000.000,- für jeden zusätzlichen Tag zu entrichten.
Das kostenfreie Visum erhält man an allen internationalen Flughafen. Hierzu zählen unter anderem die Flughäfen von Jakarta und Denpasar (Bali). In Papua und West Papua gibt es keine internationalen Flughäfen!Die Anreise nach Papuamuss also mit einem Inlandsflug erfolgen, nachdem man das Visum erhalten hat.

Surat Jalan
Der “Surat Jalan” ist eine Reisegenehmigung, die für Reisen in abgelegene Gebiete in Papua benötigt wird. Der Surat Jalan kann nur vor Ort bei der Polizei beantragt werden. In Jayapura bekommt man ihn bei Polda. Wenn Sie sich selbst darum kümmern möchten, müssen Sie zwei Passfotos, eine Kopie Ihres Reisepasses, und eine Kopie Ihres Einreisestempels mitbringen. Die Gebühr pro Person beträgt in etwa IDR 50.000,- . Normalerweise erhalten Sie die Genehmigung noch am gleichen Tag. Bei Beantragung während dem Wochenende müssen Sie eventuell bis zum nächsten Montag warten. So oder so, planen Sie für den Prozess besser etwas Zeit ein.

Wann muss ich für meine Reise in Papua eine Genehmigung beantragen?
Als Faustregel gilt: Für wenig besuchte Gebiete ist meist ein surat jalan erforderlich.
Jayapura und Umland, sowie Raja Ampat, können ohne Reisegenehmigung besucht werden. Für das Baliem Valley ist eine Genehmigung erforderlich, allerdings wurde hier der Prozess vereinfacht und man erhält die Genehmigung direkt bei Ankunft am Flughafen von Wamena. Auch hier gilt; bringen Sie zwei Passfotos, sowie Kopien Ihres Reisepasses und Einreisestempels mit.
Für alle anderen Gebiete erkundigen Sie sich vorab, ob eine Reisegenehmigung erforderlich ist.
Die Conservation Fee ist eine Sonderabgabe für Raja Ampat. Sie ist vergleichbar mit einem Eintrittsgeld. Jeder Besucher nach Raja Ampat muss sich bei Anreise anmelden. Normalerweise wird diese Anmeldung von Ihrem Reiseveranstalter im Vorfeld vorgenommen. Individualreisende erledigen die Anmeldung meist nach Ankunft am Pier von Wasai und zahlen dann auch die Conservation Fee. Die Gebühr beträgt IDR 1.000.000,- . Stand Januar 2020 würde über eine Abschaffung oder starke Reduktion der Gebühr nachgedacht.

ENQUIRY

Great to have you here!
Please fill out the form and we will get back to you shortly with a straightforward reply.
You can also send us an email: info@papua-explorer.com

ANFRAGE

Toll, dass Sie hier sind!
Bitte füllen Sie das Formular aus und wir werden uns in Kürze mit einer unverbindlichen Antwort bei Ihnen melden.
Sie können uns auch eine Email schreiben: info@papua-explorer.com