Baliem Valley Festival, Kuruwai & Asmat

Drei Highlights In Einer Tour

17 Tage/16 Nächte ● ab/bis Jayapura, Papua ● 10 Nächte im Zelt ● min 6 pax/max 12 pax ● Schwierigkeitsgrad: 3***

Auf dieser 17 Tage/16 Nächte Gruppenreise ab/bis Jayapura, Papua erleben wir 3 Highlights in einer Reise. Zunächst begeben wir uns auf eine intensive Reise zu den Kuruwai, die sehr traditionell in bis zu 40 Meter hohen Baumhäusern leben. Die Kuruwai sind einer der ursprünglichsten Stämme in Papua und ein Besuch bei ihnen ist ein ganz besonderes Erlebnis. Da sie tief im Wald leben, ist ein tägliches Trekking notwendig. Von den Kuruwai geht es per Boot in das Gebiet der ehemaligen Kopfjäger der Asmat. Sie sind berühmt für ihre Schnitzkunst und Kultur. Wir wohnen einer großen Zeremonie mit Hunderten von geschmückten Asmat bei – ein Spektakel, das Besucher nur selten sehen! Vom Asmat fliegen wir mit einem Charterflugzeug direkt ins Baliem-Tal. Hier besuchen wir das farbenfrohe Baliem Valley Festival, an dem zahlreiche Dani-Stämme teilnehmen. Die spektakulären Kampf- und Tanzvorführungen sind überwältigend. Da es sehr voll sein kann, veranstalten wir am zweiten Tag des öffentlichen Festivals auch ein privates Fest in einem traditionellen Dorf in der Nähe unseres Resorts. An diesem Tag können unsere Gäste wählen, ob sie das öffentliche Festival oder unser exklusives Festival besuchen möchten.

Preis pro Person
ab/bis Jayapura, Papua

USD 5.390 Ungef. EUR 4.990
  • 27.07.-12.08.2023

Tag 1: Ankunft in Jayapura
Ankunft in Papua und letzte Vorbereitungen

Nach der Ankunft in Jayapura werden Sie von unserem Mitarbeiter Siprianus begrüßt und zum Hotel Horex transferiert. Hier werden Sie von Marc begrüßt und später wird gemeinsam zu Mittag gegessen. Rest des Tages zur Erholung. Später gemeinsames Abendessen.

Flughafentransfer: 10 Minuten. Guide inklusive. Unterkunft: Hotel Horex. Verpflegung: Vollpension.

Tag 2: Jayapura – Dekai
Beginn der Reise in den Kuruwai-Sektor.

Wir werden zum Flughafen Jayapura gebracht und fliegen nach Dekai. Wir besuchen den örtlichen Markt und erledigen die letzten Einkäufe für diese Tour. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant, fahren wir zum Hafen von Dekai, wo unser Motor-Langboot und die Crew auf uns warten. Wir fahren flussabwärts, bis wir das Dorf Patipi Dibawa erreichen. Hier schlagen wir unser erstes Camp am Flussufer auf. Diese kurze Etappe gibt uns einen Eindruck davon, was uns in den nächsten Tagen erwartet: Dschungel-Landschaften pur!

Transport: Flug von Jayapura nach Dekai: 45 Minuten. 1 Stunde Fahrt, 2 Stunden mit dem Boot. Guide und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Ein Kuruwai vor seinem Baumhaus
Kuruwai Baumhäuser sind bis zu 40 Meter hoch

Tag 3: Dekai – Mabul
Ankunft in Mabul und Vorbereitung des Trekkings

Nach dem Frühstück geht es in unserem Langboot weiter flussabwärts. Wir passieren üppige Wälder und ab und zu erscheinen Nashornvögel, Flughunde und andere Vögel beim Geräusch des vorbeifahrenden Bootes. Gegen Mittag erreichen wir die Mündung des mächtigen Siret-Flusses. Nach der Mittagspause fahren wir den Siret flussaufwärts, bis wir die Kuruwai-Siedlung Mabul erreichen. Unter besten Bedingungen kommen wir am frühen Nachmittag an. Mabul ist eine kleine Siedlung, die von der indonesischen Regierung für die Kuruwai errichtet wurde, in der Hoffnung, dass diese den Wald verlassen und ihr Nomadenleben aufgeben. Wir nutzen diese Siedlung als Startpunkt für unsere Trekkingexpedition in den Kuruwai-Korridor. Mit etwas Glück können wir unsere Zelte und Küche in einem leerstehenden Stelzenhaus aufbauen. Später beginnen wir mit der Rekrutierung unserer Träger für die nächsten Tage.

Transport: 6-8 Stunden mit dem Boot. Guide und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 4: Mabul – Kuruwai-Siedlung
Beginn des Trekkings, Besuch der ersten Kuruwai-Siedlung

Nach dem Frühstück treffen wir unser Trägerteam, das uns für die nächsten Tage begleitet. Wir verlassen Mabul in Richtung Osten. Nach nur 50 Metern stehen wir in einem dichten Wald, den wir in den nächsten Tagen nicht mehr verlassen werden. Heute brauchen wir etwa 4 Stunden, um unser erstes Ziel zu erreichen: eine fantastische Dschungelsiedlung mit mehreren Baumhäusern. Die Kuruwai sind sehr liebevolle Menschen und heißen uns sofort willkommen. Inmitten der Baumhäuser – oder vielleicht sogar in einem Baumhaus – schlagen wir unser Lager auf.

4-5 Stunden Trekking. Guide, Träger und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Menschen in Boot auf Fluss mit Wald Hintergrund
Auf dem Siret Fluss
tree trunk over river with people
Flussüberquerung während Trekking

Tag 5: Kuruwai-Siedlung
Ganzer Tag bei den Kuruwai und Demonstration der Sago-Verarbeitung

Heute folgen wir dem Kuruwai in den Sagowald. Hier erleben wir ein Spektakel aus einer anderen Welt. Die Waldnomaden fällen mit ihren Steinäxten eine riesige Sagopalme, öffnen den Stamm und beginnen, das Sago zu zerschlagen. Der Sago-Brei wird von Frauen verarbeitet, die ihn in primitiven „Waschmaschinen“ – nur aus Blättern, Zweigen und Rotan gebaut – waschen. Fotofreunde werden diesen Tag nie vergessen! Am Nachmittag sind wir zurück in den Baumhäusern, wo unser Koch ein echtes Dschungel-Dinner zubereitet. Neben dem frischen Sago werden wir wahrscheinlich Papaya, Gemüse, Sago-Larven und Kochbananen genießen!

1-2 Stunden leichte Wanderung. Guide, Träger und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 6: Kuruwai-Siedlung
Trekking zu einer weiteren Kuruwai-Siedlung

Wir verlassen unser erstes Kuruwai-Camp und gehen zurück in den Wald. Heute wollen wir zu einem weiteren Kuruwai-Dorf trekken und dort die Nacht verbringen. Das Trekking durch den unberührten Tropenwald ist einzigartig und manchmal herausfordernd. Es kann notwendig sein, kleine Flüsse oder Sümpfe zu durchqueren. Wir erwarten, am frühen Nachmittag im Kuruwai-Dorf anzukommen. Nachdem wir unsere Zelte und die Küche aufgebaut haben, verbringen wir den Rest des Tages mit den einheimischen Kuruwai. Sie reparieren oft ihre Baumhäuser in extremer Höhe. Sie bauen und benutzen noch Pfeil und Bogen – die wichtigsten Waffen hier. Oder wir begleiten die Kuruwai auf eine Reise in den Wald, um Nahrung zu suchen. Sie sind wahre Jäger und Sammler: In wenigen Stunden sind ihre Netze gefüllt mit Spinnen, Larven, Heuschrecken und anderen exotischen Tieren. Sie schießen sogar Flughunde von den Bäumen.

4-5 Stunden Trekking. Guide, Träger und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 7: Zurück nach Mabul
Ein weiterer Tag in einer anderen Welt

Dies ist unser letzter Tag bei den Kuruwai und in diesem wunderbaren Wald. Wir bedanken uns bei unseren Gastgebern und wandern zurück nach Mabul. Die heutige Waldwanderung dauert etwa 4 Stunden. In Mabul angekommen, haben wir Zeit für ein ausgiebiges Bad im Fluss. Wir schlagen unser Nachtlager wieder auf oder – je nach Wetterlage – steigen wir wieder ins Boot und legen den ersten Teil der Weiterfahrt zurück. In beiden Fällen erwartet uns eine weitere Nacht im Zelt und Abendessen vom Lagerfeuer.

4-5 Stunden Trekking. Guide, Träger und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

two wood carving poles standing up
Ahnenpfähle

Tag 8: Mabul – Wowi
Auf dem Weg zu den berüchtigten Asmat

Am Morgen verlassen wir Mabul und folgen dem Fluss stromabwärts. Nach 2 Stunden passieren wir erneut die Mündung des Brazza-Flusses, aber diesmal geht es weiter entlang des Siret-Flusses in Richtung Asmat. Flussabwärts macht die starke Strömung unsere Fahrt viel schneller. Kurz nachdem wir Brazza passiert haben, erreichen wir Binam, die größte Siedlung in diesem Gebiet. Hier müssen wir unsere Benzinkanister auffüllen und es ist auch Zeit für ein Mittagessen in einem kleinen Warung. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Wowi, einer typischen Siedlung des Citak-Stammes und gleichzeitig der Heimatort unseres Bootsmannes. Wir schlagen unsere Zelte neben seinem Haus auf, das einen schönen Blick auf den Fluss bietet, und wir können die Küche und den Waschraum benutzen. Der Fluss ist hier voller Fische und vielleicht bringen uns die Einheimischen ein paar schöne Exemplare fürs Abendessen.

Ganztägig mit dem Boot. Guide und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 9: Wowi – Yaosokor, Asmat
Betreten des Asmat-Gebiets

Heute verbringen wir einen halben Tag in unserem Boot, bis wir Kaimo, die erste typische Siedlung der Asmat, erreichen. Hier essen wir im traditionellen Männerhaus zu Mittag. Danach verbringen wir noch eine Stunde im Boot, bis wir das Asmat-Dorf Yaosokor erreichen. Das Männerhaus von Yaosokor ist wahrscheinlich das größte Haus seiner Artim ganzen Asmat. Wir werden unsere Zelte und unsere Küche an einer der Feuerstellen im Inneren des Hauses aufschlagen. Die Nacht in diesem beeindruckenden Haus ist an sich schon ein einzigartiges Erlebnis.

Transport: 4-5 Stunden mit dem Boot. Guide und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 10: Yaosokor – Biwar Laut, Asmat
Besuch des Dorfes Biwar Laut, Zeremonie

Heute folgen wir weiter dem Siret-Fluss, bis wir schließlich das Meer erreichen. Nach einer kurzen Fahrt auf dem Meer biegen wir in einen engen Flusskanal ein und fahren durch einen schönen Mangrovenwald. Mittags kommen wir in Biwar Laut an. Nach unserer Ankunft bringen die Bewohner schnell alle ihre Kunstschätze ins Männerhaus und es entsteht ein lebhafter Basar. Bei solchen Gelegenheiten finden wir oft ungewöhnliche und preiswerte Kunstgegenstände wie geschnitzte Holzstatuen, traditionelle Trommeln, Schilde, Waffen, Schmuck oder Taschen. Später am Nachmittag wollen wir eine große Zeremonie sehen. Je nach den örtlichen Gegebenheiten planen wir heute eine Ahnenpfahlzeremonie oder eine Bootszeremonie. Eine Asmat-Zeremonie zieht oft Hunderte von Asmat an, die sich im Männerhaus versammeln und trommelnd und tanzend in Ekstase geraten. Wir werden direkt im Männerhaus oder in einem leeren Haus übernachten.

Transport: 4-5 Stunden mit dem Boot. Guide und Koch inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Ein Asmat spielt die traditionelle Trommel
Eine Tanzmaske der Asmat

Tag 11: Biwar Laut – Uwus, Asmat
Besuch des Dorfes Uwus, Zeremonie

Je nach Wetter und Gezeiten verlassen wir Biwar Laut und fahren über die Flüsse und das Meer nach Uwus. Wie die meisten Asmat-Dörfer liegt auch Uwus in einem Mangroven-Kanal, nicht weit vom Meer entfernt. Je nach Ankunftszeit planen wir hier eine weitere Asmat-Zeremonie. Möglicherweise findet hier eine Bootszeremonie statt, oder wir können einen Maskentanz erleben. Wir werden direkt im Männerhaus oder in einem leeren Haus übernachten.

Transport: 3-4 Stunden mit dem Boot. Guide inklusive. Unterkunft: Zelt. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 12: Uwus – Agats
Ankunft in Agats, der Hauptstadt der Region Asmat

Nach dem Frühstück verlassen wir Uwus. Je nach Gezeitenstand überqueren wir entweder das Meer oder folgen einem schönen Mangroven-Kanal. Gegen 10 Uhr erreichen wir Agats, die Hauptstadt der Region Asmat. Die ganze Stadt ist auf meterhohen Holzstelzen gebaut, ebenso wie unser sauberes und ruhiges Hotel im Zentrum der Stadt. Am Nachmittag besuchen wir das sehr interessante Asmat-Museum, das eine große Menge an einzigartigen Asmat-Artefakten beherbergt Die Sammlung gibt einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Asmat-Kulturen und Schnitzstile. Wir machen auch einen Spaziergang durch die Stadt, in der es bis heute kein einziges Auto gibt! Abendessen in einem lokalen Warung.

Transport: 3-4 Stunden mit dem Boot. Guide inklusive. Unterkunft: Hotel Asmat Permai. Verpflegung: Vollpension.

Tag 13: Agats – Baliem Valley
Letzter Tag im Asmat und Charterflug ins Baliem-Tal

Am Morgen haben wir einen kurzen Bootstransfer zum Flugplatz von Agats für unseren Charterflug nach Wamena. Der Flug von der Küste ins Hochland in einer kleinen Propellermaschine ist ein kurzes, aber intensives Highlight! Am Flughafen von Wamena treffen wir unseren Fahrer und auf dem Weg zum The Baliem Valley Resort besuchen wir den Markt von Wamena. Hier bieten einheimische Danis ihre landwirtschaftlichen Produkte an. Neben der sehr beliebten Süßkartoffel werden auch viele andere Gemüse und Früchte angeboten. Es ist auch der größte Handelsplatz für die sehr begehrten Wildschweine. Im The Baliem Valley Resort angekommen, beziehen wir unsere Bungalows und genießen je nach Tageszeit das Mittagessen oder einen Kaffee auf der Panoramaterrasse mit Blick auf das Baliem Valley.

Transport: 30 Minuten mit dem Boot. 45 Minuten Charterflug. 45 Minuten Fahrzeit. Guide inklusive. Unterkunft: The Baliem Valley Resort. Verpflegung: Vollverpflegung.

crowd of people standing in lines
Lokale Besucher auf dem Festival
restaurant with carving decoration
The Baliem Valley Resort

Tag 14: Baliem Valley
Besuch des öffentlichen Baliem Valley Festivals

Nach dem Frühstück fahren wir zum Baliem Valley Festival, das in der Nähe von Wamena stattfindet. Von der Tribüne aus haben wir einen guten Blick auf das Veranstaltungsgelände. Viele Dörfer aus dem Baliem-Tal nehmen an dem Festival teil, um sich mit Tanz- und Kampfvorführungen zu präsentieren. Ursprünglich diente das Fest der Befriedung des Baliem-Tals. Einmal im Jahr sollten die Clans zusammenkommen, um in einer friedlichen, fröhlichen Atmosphäre miteinander in Kontakt zu treten. Dies sollte mögliche Spannungen verhindern, die zu kriegerischen Auseinandersetzungen führen könnten. Auch heute noch ist das Fest hauptsächlich für die Einheimischen gedacht. Die geschmückten Krieger und die ungezwungene Atmosphäre ziehen jedoch immer mehr ausländische Besucher an. Nach einer gewissen Zeit kann man frei über das Gelände laufen und direkt mit den Darstellern interagieren. Am Nachmittag fahren wir zurück zum Resort.

Transport: 2 Stunden Fahrzeit. Guide inklusive. Unterkunft: The Baliem Valley Resort. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 15: Baliem Valley
Besuchen Sie den zweiten Tag des öffentlichen Baliem Valley Festivals oder nehmen Sie an unserem privaten traditionellen Festival teil

Heute haben Sie die Wahl: entweder Sie gehen mit Ihrem Guide noch einmal zum großen öffentlichen Baliem Valley Festival in Wamena. Oder Sie entscheiden sich für ein weiteres ganz besonderes Erlebnis in einer kleinen Gruppe! In diesem Fall machen wir uns nach dem Frühstück bereit, um an einem Schweinefest teilzunehmen, das in einem traditionellen Dani-Dorf in der Nähe des Resorts stattfindet. Viele geschmückte Menschen aus dem Dani-Stamm nehmen an dem Fest teil. Wir sind unter uns und können das Spektakel in aller Ruhe erleben und genießen. Solche Schweinefeste mit heißen Steinen und Erdgruben sind wohl der interessanteste Teil einer Reise nach Neuguinea. Es ist schwierig zu beschreiben, was an diesen Festen so einzigartig ist, weil zu viel auf einmal passiert. Man muss es einfach selbst sehen und erleben. Zum Mittagessen gibt es ein Picknick, aber natürlich können Sie auch das Essen aus der traditionellen Erdgrube probieren. Das frisch gekochte Schweinefleisch und die Süßkartoffeln sind köstlich! Am späten Nachmittag kehren wir zum Resort zurück.

Transport: entweder 2 Stunden Fahrt oder 1 Stunde zu Fuß. Guide inklusive. Unterkunft: The Baliem Valley Resort. Verpflegung: Vollverpflegung.

Dani auf dem Hochland-Festival
Beim Schweinefest

Tag 16: Baliem Valley – Jayapura
Letzter Tag im Baliem-Tal und Transfer nach Jayapura

Nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen Wamena gebracht, um zurück nach Jayapura zu fliegen. Am Flughafen Jayapura angekommen, begleitet uns wieder Siprianus. Wir checken zunächst im Hotel ein und fahren dann zum nahe gelegenen Sentani-See. Nach dem Mittagessen in einem Restaurant am Seeufer starten wir unsere Bootstour, um die berühmten Künstlerdörfer Asei und Ayapo zu besuchen. Sie sind bekannt für ihre traditionellen Malereien, die Maro genannt werden – einfache Tierdarstellungen auf gepresster Baumrinde in Rot, Weiß und Schwarz. Ursprünglich als Röcke getragen, werden sie heute meist als Wanddekoration verwendet. Später Rückkehr zum Hotel und Abendessen.

Transport: Flugzeit nach Jayapura: 30 Minuten. 2 Stunden Fahrzeit. 2 Stunden mit dem Boot. Guide inklusive. Unterkunft: Horex Hotel. Verpflegung: Vollverpflegung.

Tag 17: Jayapura – Flughafen Jayapura
Letzter Tag in Papua

Sie genießen Ihr Frühstück im Hotel, bevor Sie zum Flughafen Jayapura gebracht werden. Siprianus begleitet Sie, um einen reibungslosen Check-in und eine angenehme Weiterreise zu gewährleisten.

Transport: 20 Minuten Fahrtzeit. Englischsprachiger Guide. Verpflegung: Frühstück.

PREISE & KONDITIONEN

Baliem Valley Festival, Kuruwai & Asmat ● 17 Tage/16 Nächte ● Gruppenreise
Preis pro Person ab/bis Jayapura, Papua
USD 5.390 Ungef. EUR 4.990
  • 27.07.-12.08.2023
INKLUSIVE
NICHT INKLUSIVE

Reisen in abgelegene Gebiete Papuas sind anspruchsvoll, die Bedingungen sind schwierig, es gibt keinerlei Komfort. Wenn Sie mit solchen Bedingungen umgehen können, wird Ihnen diese Reise gefallen. Sollten Sie Zweifel haben, dann kontaktieren Sie uns, bevor Sie diese Reise buchen. Wir helfen gerne!

Für die Bezahlung akzeptieren wir USD, EUR und IDR. Bitte nennen Sie uns Ihre bevorzugte Währung. Wir bitten um eine Anzahlung von 15% des Reisepreises zum Zeitpunkt der Buchung. Der Restbetrag ist spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt fällig. Preisänderungen sind vorbehalten. Der endgültige Preis wird bei der Bestätigung der Tour angegeben. Ausländer benötigen ein Reisepermit für Papua („surat jalan“). Wir kümmern uns um dieses Permit vor Ihrer Ankunft. Für die Beantragung des Permits benötigen wir eine Kopie der Reisepässe und Passbilder in digitaler Form. Eine Packliste wird mit der Buchungsbestätigung verschickt.

ENQUIRY

Great to have you here!
Please fill out the form and we will get back to you shortly with a straightforward reply.
You can also send us an email: info@papua-explorer.com

ANFRAGE

Toll, dass Sie hier sind!
Bitte füllen Sie das Formular aus und wir werden uns in Kürze mit einer unverbindlichen Antwort bei Ihnen melden.
Sie können uns auch eine Email schreiben: info@papua-explorer.com