27.10.19 - 09.11.19

Östlicher Küstenasmat

14 Tage/ 13 Nächte ab/bis Denpasar, Bali

Hinweis

Reisen in abgelegene Gebiete Papua sind anspruchsvoll, die Bedingungen sind schwierig, es gibt keinerlei Komfort. Wenn Sie mit solchen Bedingungen umgehen können, wird Ihnen diese Reise gefallen. Sollten Sie Zweifel haben, dann kontaktieren Sie uns, bevor Sie diese Reise buchen.

Intro

Der östliche Küstenasmat – eine bis heute kaum besuchte Region.
Der östliche Küstenasmat – eine bis heute kaum besuchte Region. Die schöpferische Kunst und Kultur, sowie die gelebten Traditionen dieser wenig besuchten Asmat-Gruppen sind intakt und von einzigartigem Reiz. Die Dörfer sind voll mit traditioneller Materialkultur und allerorts spürt man die Magie des ursprünglichen Asmat, mit seinen Festen, Riten und Bräuchen. Diese einmalige Sonderexpedition bringt uns in den richtigen Asmat, fernab der Hauptflüsse. Wir planen einige große Events, bei denen ganze Dörfer auf den Beinen sind: Große Bootszeremonien, Maskentänze, Trommelfeste, und das Schnitzen eines Ahnenpfahls stehen auf dem Programm.
Nach dem Flug von Denpasar nach Timika, beginnt unsere Expedition mit einem Charterflug nach Ewer/Agats und wird von dort weiter mit Motor-Langboot durchgeführt.
Minimum 6 Personen (max 10 Personen). Schwierigkeitsgrad: 2**

27.10.19

Ankunft Bali
Ankunft in Denpasar/Bali (internationale Flüge können auf Wunsch dazu gebucht werden). Unser Mitarbeiter erwartet Sie und bringt Sie in unser Partnerhotel Ida in Kuta. Ein klassisches, balinesisches Hotel, nur 5 Minuten vom Kuta Beach entfernt. Frühstück ist inbegriffen.

Tag 2

Denpasar – Timika
Ganzer Tag auf Bali. Gegen Mitternacht Abholung im Hotel und Transfer zum Flughafen, für den Flug nach Timika, Papua mit Garuda Indonesia. Abflugzeit ist gegen 01:50 Uhr morgens.

Tag 3

Timika – Agats
Nach Ankunft in Timika begeben wir uns direkt zum kleinen Terminal für Inlandsflüge. Hier werden wir und unser komplettes Gepäck gewogen. Unser Charterflug nach Agats soll im Laufe des Vormittags durchgeführt werden. Geflogen wir meist mit einer Twin Otter, die Flugzeit entlang der Küste beträgt ca. 45 Minuten und ist das erste Highlight unserer Reise. Das Flugfeld von Agats liegt auf einer kleinen Insel und kann nur mit Boot erreicht werden. Wir werden hier von unserer Bootsmannschaft erwartet und treten sofort die 30-minütige Fahrt nach Agats an. In Agats begeben wir uns in das Hotel Anggrek, ein kleines, sauberes und ruhiges Hotel, wie alle anderen Häuser in Agats auf meterhohen Holzstelzen gebaut. Wir müssen heute noch einige Besorgungen für die Reise erledigen; vor allem Benzin und Lebensmittel sind in den kommenden Tagen nur schwierig aufzutreiben. Am Nachmittag steht ein Besuch im sehenswerten ASMAT-MUSEUM auf dem Programm. Beim anschließenden Rundgang durch den Ortskern werden wir staunen, wie viele Menschen in dieser Stadt leben, in der es bis heute kein einziges Auto gibt! Mittag- und Abendessen in einem lokalen Warung.

Tag 4

Wir fahren ab. Unsere heutige Route richtet sich nach den Gezeiten. Bei Flut können wir einen wunderschönen Mangrovenkanal nutzen, bei Ebbe geht es erst mal übers Meer. Unser heutiges Ziel ist die Ortschaft UWUS. Gleich nach der Ankunft geht es direkt ins Männerhaus. Hier stellen wir uns den Männern des Dorfes vor, besprechen unser Anliegen und klären, ob und wo wir übernachten können. Später wollen wir unsere erste Asmat-Zeremonie erleben, die uns auf die kommenden Tage einstellen wird.

Tag 5

Weiterfahrt nach ATJAMUTSJI. Atjamutsji ist ein wildes Dorf und empfängt kaum Besucher. Es liegt an einem kleinen Wasserkanal und einige Männer hier sind erfahrene Krokodiljäger. Bei guten Bedingungen werden sie für uns auf die Jagd gehen und wer möchte, kann sie dabei begleiten. Übernachtet wird im Männerhaus.

Tag 6

Nach dem Frühstück verlassen wir Atjamutsji und fahren durch einen engen Flusskanal mitten durch den küstennahen Mangrovenwald. Auf dieser phantastischen Fahrt begeistert die üppige tropische Pflanzenpracht, die man aus allernächster Nähe bewundern kann. Von dem Kanal gelangen wir direkt aufs Meer. Wir folgen der Küste Richtung Osten, bis wir die Ortschaft OMANDESEP erreichen, eines der bekanntesten Künstlerdörfer im ganzen Asmat. Schnell bringen die Einwohner nach unserer Ankunft alle ihre Kunstschätze zum Männerhaus und ein lebhafter Bazar entsteht. Oft findet man bei solchen Gelegenheiten ausgefallene und günstige Objekte, wie man sie in keinem offiziellen Geschäft sonst finden kann. Später am Abend ist ein großes Trommelfest geplant. Mehrere Trommelspieler werden um das Hauptfeuer sitzen und ihre alten Lieder spielen. Nach und nach kommen weitere Männer aus dem Dorf dazu und fangen an zu tanzen, bald bebt das ganze Haus. Wir wollen zwei Tage in Omandesep verbringen. Übernachtet wird in einem leerstehenden Haus oder der Schule.

Tag 7

Ganzer Tag in Omandesep. Nach dem Frühstück begleiten wir eine große Gruppe Asmat in den nahen Wald. Wir fahren mit unseren Booten den Kanal entlang, bis wir eine geeignete Stelle für den Einstieg finden. Unter Gesang und Geschrei werden die Asmat einen geeigneten Baum fällen. Dieser wird geschmückt und mit viel Gesang zurück ins Dorf geflößt. m Dorf angekommen, werden die Männer von wütenden Frauen empfangen, die sie zurück in den Wald jagen wollen. Auch das rituelle Schlagen mit Stöcken ist Teil dieser Zeremonie. Sind die Frauen besänftigt, wird der geschmückte Stamm vor das Männerhause getragen, Trommeln werden gespielt, und die ranghöchsten Schnitzmeister beginnen mit der Arbeit – ein Ahnenpfahl entsteht!

Tag 8

Heute wollen wir weiter die Küste entlangfahren, bis zu den Ortschaften PIRIEN und OCANEP. Diese Dörfer sind nur während der Flut zu erreichen und unsere Abfahrt ist daher abhängig von den momentanen Gezeiten. Seit dem Verschwinden Michael Rockefellers im Jahr 1961 ist Ocanep sicher die berühmteste Siedlung in Asmat. Das Schicksal von Rockefeller, Sohn des damaligen New Yorker Gouverneurs und US-Vizepräsidenten, ist bis heute eines der großen Mysterien unserer Zeit. Nach aktuellem Kenntnisstand wurde der junge Rockefeller von Männern aus Ocanep getötet und rituell verspeist, seine Knochen wurden unter den Stammesführern verteilt, sein Schädel soll sich heute noch in einem Baumstamm tief im Wald befinden. Dieses Dorf werden wir heute kennenlernen. Da Ocanep sehr abgelegen liegt, empfängt es trotz seiner Berühmtheit kaum Besucher und die Bedingungen sind wild. Übernachtung in einem leerstehenden Haus geplant. Sollte man uns die Übernachtung verwehren, dann schlafen wir an einem Strand an der Küste.

Tag 9

Wir verlassen Ocanep und fahren weiter die Küste entlang. Wir passieren die Mündung des mächtigen Fajit Flusses und biegen kurze Zeit später in einen kleinen Kanal. Hier liegen die Dörfer YAPTAMBOR und SANTAMBOR. Sie markieren die Grenze des eigentlichen Asmat und ihre Kultur weißt bereits einige Unterschiede zu den zuvor besuchten Dörfern auf. Wir wollen beide Dörfer besuchen, einem Trommelfest beiwohnen, und später wieder in einem Männerhaus oder leeren Gebäude übernachten.

Tag 10

Heute beginnt unsere Rückfahrt entlang der Küste. Bis nach Agats werden wir zwei Tage benötigen. Sobald wir die Mündung des Bets erreichen, verlassen wir die Küste und folgen einem wunderschönen Kanal, passieren die Siedlung BIWAR LAUT, und erreichen den mächtigen Fluss Sirets. In der Ortschaft BERITEN werden wir unser Nachtlager aufschlagen.

Tag 11

Nach dem Frühstück brechen wir auf. Je nach Situation fahren wir entweder über das Meer oder folgen wieder einem Mangrovenkanal. Noch am Mittag werden wir in AGATS ankommen. Hier wohnen wir wieder im Hotel Anggrek. Nachmittag zur freien Verfügung.

Tag 12

Agats – Timika
Am Morgen, Bootstransfer (etwa 30 Minuten) zum Flugfeld in Ewer. Hier werden wir uns von unserer Bootsmannschaft verabschieden. Vor Abflug müssen alle Passagiere und Gepäck gewogen werden. Sollte keine Charter verfügbar sein, erfolgt der Transfer nach Timika mit Speedboot (ca. 6 Stunden). Nach der Ankunft in Timika, Transfer in das Hotel Komoro Tame. Hier kann man den Nachmittag am Pool verbringen, später Abendessen im Hotel.

Tag 13

Timika – Denpasar
Am morgen Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Denpasar, Bali mit Garuda Indonesia. Ankunft in Bali am frühen Nachmittag. Transfer in das Hotel Ida. Rest des Tages zur freien Verfügung.

09.11.19

Abreise
Ende der Tour. Falls gewünscht, Transfer zum Flughafen für Ihren Weiterflug.

Preise in EUR pro Person im 1/2 Doppelzimmer/-Zelt

Preis pro Person

1/2 Doppelzimmer/-Zelt
5.490 Zuschlag Einzelzimmer/-Zelt +€ 350
  •  
  • Wir leiten diese Reise
  • Flugtickets Denpasar - Timika - Denpasar, mit Garuda Indonesia
  • Charterflug Timika - Agats - Timika
  • 2x Übernachtung Hotel Ida, Kuta, Bali
  • 2x Übernachtung Hotel Anggrek, Agats
  • 1x Übernachtung Hotel Komoro Tame, Timika
  • 7x Übernachtung im Zelt
  • Programm wie beschrieben
  • Begleitmannschaft (Koch etc)
  • Motorboot(e) mit Mannschaft
  • Ausrüstung (Zelte, Koch- und Essgeschirr/ KEINE Schlafmatten/-Säcke!)
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Surat Jalan Reiseerlaubnis
  • Vollverpflegung
  • Internationale Flüge (können auf Wunsch dazu gebucht werden)
  • Schlafsack und Schlafmatte!
  • Verpflegung in Bali (nur Frühstück inklusive)
  • Zusätzliche Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Hinweis

Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Deutsche Staatsbürger erhalten das Einreisevisum bei Ankunft (kostenfrei) Andere Staatsbürger erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft. Für die Surat Jalan Reisegenehmigung (für Papua) muss jeder Teilnehmer 1x Passkopie und 2x Passfotos mitbringen. Eine empfohlene Ausrüstungsliste wird bei Buchungsbestätigung zugeschickt.