The Baliem Valley Resort

Paket E Trekking

12 Tage/ 11 Nächte ab/ bis Jayapura

Hinweis

Dieses Programm beinhaltet Nächte im Zelt. Zelte werden von uns gestellt, aber jeder Teilnehmer muss einen eigenen Schlafsack und eine eigene Schlafmatte mitbringen.

Tag 1

Jayapura – Wamena & Besuch des Wamena Marktes
Morgens Ankunft in Jayapura und Weiterflug nach Wamena. Mittagessen und Besuch des lokalen Marktes in Wamena. Vor allem Dani Frauen laufen jeden morgen auf den Markt, um ihr Gemüse und Obst zu verkaufen. Aber der Markt ist auch wichtigster Umschlagplatz für die begehrten Wildschweine. Mittagessen und Besuch des lokalen Marktes in Wamena.

Tag 2

Salzquelle, Kurulu-Mumie, traditionelle Dani-Weiler (Tour 2)
Morgens einstündige Fahrt nach Jiwika im mittleren Baliem-Tal. Start einer etwa einstündigen Wanderung bergauf (ca. 300 Höhenmeter) durch einen herrlichen Bergregenwald zur traditionellen Salzquelle des Dani-Stammes. Einheimische Frauen in Stammestracht begleiten uns. Sie werden die altüberlieferte Technik der Salzgewinnung demonstrieren. Nach dem Abstieg nehmen wir unser Picknick-Lunch am Fuß des Berges ein. Gemeinsam wandern wir dann zum nahen Kurulu-Weiler. Hier gibt es eine uralte Mumie des berühmten Dugum-Clans zu bewundern. Anschließend zeigen uns die Frauen, wie die mitgebrachte Salzsole weiterverarbeitet wird. In der Nachbarschaft sehen wir noch weitere malerisch-urige Dani-Gehöfte. Überall bieten die freundlichen Papuas traditionelles Kunsthandwerk, Waffen und allerlei Kuriositäten zum Kauf an. Am Nachmittag Rückfahrt zum Resort.

Tag 3

Trekking in der südlichen Baliem-Schlucht (Tour 6)
Morgens Fahrt über Wamena in das südliche Baliem-Tal. Bei der Ortschaft Sogogmo, etwa 3 Kilometer vor Kurima, ist die Straße zu Ende. Hier beginnt unsere Wanderung entlang des mächtigen Baliem- Flusses. Zunächst überqueren wir eine urige Hängebrücke über den hier wild dahin tosenden Baliem. Weiter geht es durch romantische Dani-Siedlungen mit terrassierten Feldanlagen und wilden Zuckerrohrhainen. Immer haben wir einen herrlichen Blick über den Fluss und das enge Tal. Gegen Mittag erreichen wir den Kirchplatz von Seinma. Hier, in schöner Umgebung, machen wir Picknick.
Vor Kurima überqueren wir abermals eine wildromantische Hängebrücke und bevor wir unser Fahrzeug erreichen, müssen noch einige kleine Seitentäler überwunden werden. Viele einmalige Fotomotive begegnen uns heute. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder das Resort.

Tag 4

Fahrt zum Pass-Valley, Kotilola-Höhle, Meagaima-Mumie (Tour 8)
Nach dem Frühstück Fahrt über Jiwika und Kurulu weiter ins nördliche Baliem-Tal. Einige Kilometer hinter Kurulu besuchen wir die berühmte Höhle Kotilola mit riesigen Stalaktiten und Stalagmiten. Der gewaltige Höhlenraum ist stellenweise eingebrochen, was eine üppige Vegetation begünstigt. Weiterfahrt Richtung Norden zum Marktflecken Uwosilomo, wo weitere Fotomotive auf uns warten. Von hier aus geht die Fahrt hoch in die Berge zum Pass-Valley. Dichte Bergregenwälder mit phantastischer Vegetation säumen den Weg. An einer landschaftlich geeigneten Stelle nehmen wir unser Picknick-Lunch ein. Exkursionen in die herrliche Botanik sind möglich. Auf der Rückfahrt noch Abstecher nach Meagaima, wo in einem kleinen Weiler direkt am Baliem-Fluss eine alte Häuptlingsmumie zu sehen ist. Um diesen versteckten Weiler zu erreichen, muss eine etwa 30-minütige Wanderung einkalkuliert werden. Rückfahrt zum Resort, wo wir am späten Nachmittag ankommen werden.

Tag 5

Fahrt zum Habema See, Beginn des Trekking-Programms (Tour 4)
Schon früh am morgen sollte diese Tour starten. Je nach Witterungsbedingungen (Regen!) kann die Piste durch die hohen Bergregenwälder große Probleme machen! Insgesamt etwa 3-stündige Fahrt ab Resort bis zum höchsten See Indonesiens, in 3.200 Metern Höhe (etwa 90 km). Auf der Fahrt passieren wir sämtliche Vegetationszonen des äquatorialen Neuguinea. Die teilweise savannenartige Landschaft des weiten Baliem-Talgrundes geht über in gigantische Bergnebel- und Bergregenwälder mit monströsen Farnbäumen und Schraubenpalmen. Die Urwaldriesen sind überwuchert mit Moosen, Flechten und Schlingpflanzen. Eine absolut einzigartige Flora. Der Habema-See liegt inmitten eines ausgedehnten Hochmoores, umgeben von märchenhaften Wiesen voller Zwergzypressen, Farnbäumchen, Rhododendron, und unzähligen Orchideenarten. Bei guten Wetter gibt es einen grandiosen Blick auf den Gipfel des nahen Mount Trikora (4.750 m). Picknick-Lunch am See in herrlicher Hochmoorlandschaft. Exkursionen in die nähere Umgebung wetterabhängig möglich. Sollte die Sonne scheinen, kann sogar im See (Sandstrand) gebadet werden. Sie werden von einem Guide, Koch und Trägern begleitet. Übernachtung im Zelt.

Tag 6

Trekking Habema – Wamena
Am Morgen bleibt noch etwas Zeit, den Habema See und die tolle Landschaft zu erkunden. Von hier aus beginnt der Trek zurück nach Wamena. Der erste Wegabschnitt folgt dem Ibele Fluss auf seinem Weg Richtung Tal. Der Bergwald hier oben ist toll und unberührt und man hat den Wald meistens für sich alleine, da nur selten Einheimische diesen Weg benutzen. Am Nachmittag erreichen wir eine kleine Lichtung die ideal geeignet ist für unser Camp. Übernachtung im Zelt.

Tag 7

Trekking Habema – Wamena
Weiter Trekking Richtung Wamena. Am frühen Mittag sollten wir den Wald verlassen und befinden uns nun wieder im besiedelten Baliem-Tal. Erste kleine Siedlung der hier lebenden Lani werden durchquert. Mittagspause am Ibele Fluss, der hier schon wesentlich mehr Wasser mit sich führt und sich gut zum Baden eignet. Später Zeltlager in einer Lani-Siedlung auf dem Weg.

Tag 8

Trekking Habema – Wamena – Resort
Halbtägiges Trekking bis zu einer kleinen Missionsstation mit angrenzendem Flugfeld. Dieser Außenposten diente früher den ersten Entdeckern als Ausgangspunkt für Expeditionen ins Baliem-Tal. Die berühmte Harvard-Expedition (die auch von Rockefeller begleitet wurde) hat ebenfalls hier ihr Lager gehabt. Ab hier beginnt wieder die Straße und wir lassen uns von einem Fahrzeug abholen, dass uns wieder zurück in das Baliem Valley Resort bringt. Abendessen im Resort.

Tag 9

Traditionelles Schweinefest (Tour 3)
Ganztägiges traditionelles „pig-festival“ in einem urigen Dani-Weiler innerhalb des Resortgeländes oder in der Jiwika-Region. Viele geschmückte Dani-Stammesleute in traditioneller Bekleidung werden an diesem Fest teilnehmen. Solche Kochfeste mit heißen Steinen und Erdgruben sind das wohl interessanteste Erlebnis jeder Neuguinea-Reise. Foto- und Filmfreunde kommen heute voll auf ihre Kosten! Die Einmaligkeit solcher Kochfeste lässt sich mit Worten nur schwer beschreiben, man muss sie mit eigenen Augen gesehen und erlebt haben. Das Mittagessen wird im Festweiler als Picknick-Lunch eingenommen. Selbstverständlich kann jeder Gast auch anschließend direkt aus der traditionellen Kochgrube probieren. Das frisch gegarte Schweinefleisch und die Süßkartoffeln schmecken prima! Am späten Nachmittag wieder zurück zum Resort.

Tag 10

Wamena – Jayapura – Nimbokrang (Paradiesvögel)
Morgens Transfer vom Resort nach Wamena, Flug nach Jayapura. Gleich nach der Ankunft, Fahrt nach Nimbokrang (ca. 1,5 Stunden) in ein einfaches Gasthaus mit angegliedertem Vogelschutzgebiet. Der Besitzer des Gasthauses und Ornithologe, Herr Alex, ist weltweit geschätzt für seine geführten Touren zu den Paradiesvögeln. Nach kleinem Mittagessen, zubereitet von der Frau des Hauses, geht es am frühen Nachmittag direkt in den Wald zu einer ersten Vogeltour. Die Wege sind einfach, viel wichtiger ist etwas Geduld. Im hiesigen Wald lassen sich mehrere Paradiesvogelarten gut beobachten, darunter der Kleine Paradiesvogel („Lesser BoP“), der Königsparadiesvogel („King BoP“) und der 12-Faden Paradiesvogel („12 Wire BoP“). Männliche Paradiesvögel suchen fast täglich ihre festen Bäume auf, um mit ihrem Gesang Weibchen anzulocken. Die Wahrscheinlichkeit, Paradiesvögel beim Singen und Tanzen zu beobachten ist hoch. Nur bei Regen lassen sich die Vögel nicht blicken. Später Abendessen im Gasthaus. Das Gasthaus verfügt über einfache aber saubere Doppelzimmer mit getrennten Betten, eigenem Badezimmer, Moskitonetz, und Fan.

Tag 11

Nimbokrang – Jayapura
Am sehr frühen Morgen geht es noch einmal in den Wald für weitere Vogelbeobachtungen. Der frühe Morgen ist hierfür die beste Tageszeit und neben den Paradiesvögeln sind viele weitere Vogelarten aktiv. Wir haben Zeit und müssen uns nicht beeilen. Am Mittag verabschieden wir uns von unseren Gastgebern und fahren direkt weiter zum Sentani-See für eine Bootstour mit Besuch der Künstlerinsel Asei. Am Nachmittag Transfer in das Hotel Horex in Sentani, Abendessen.

Tag 12

Abreise
Transfer zum Flughafen für Ihren individuellen Weiterflug. Individueller Weiterflug.

Preise in EUR pro Person im 1/2 Doppelzimmer

Preis pro Person

2 Personen
2.500 Zuschlag Einzelzimmer +€ 480
  •  

Preis pro Person

3-6 Personen
2.290 Zuschlag Einzelzimmer +€ 480
  •  

Preis pro Person

Einzelreisender
3.990 Einzelzimmer inklusive
  •  
  • Flugtickets Jayapura - Wamena - Jayapura
  • 6x Übernachtung im The Baliem Valley Resort
  • 3x Übernachtung im Zelt
  • 1x Übernachtung im Gasthaus in Nimbokrang
  • 1x Übernachtung im Hotel Horex, Sentani (Distrikt Jayapura)
  • Programm wie beschrieben
  • Englischsprachige Reiseleitung
  • Koch und zusätzliche Träger für das Trekking
  • Zelte und Ausrüstung für das Trekking (keine Schlafsäcke/-Matten!)
  • Alle Transfers
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Surat Jalan Reiseerlaubnis
  • Eintritt Lorentz National Park
  • Vollverpflegung
  • Schlafsack/Schlafmatte für das Trekking
  • Zusätzliche Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Flughafensteuer, falls erforderlich
  • Kosten für Übergepäck